Zur Übersicht 2020

28.Februar 2020: Kies-Sattelzug landet in Harburg im Mühlbach

 

Einsatzbericht: 
Einsatzbeginn:08:30 Uhr
Einsatzdauer3 Stunden
Fahrzeuge:HLF20
LF10
MZF
Einsatzkräfte:11 Mann
Weitere Wehren:FF Harburg
Sonstige Kräfte:Polizei
Rettungsdienst

 

 

 

Kies-Sattelzug landet im Bach

Zu einem Verkehrsunfall mit einem Kies-Sattelzug kam es am Freitag gegen 8.30 Uhr auf der Staatsstraße 2114 in der Ortsdurchfahrt Harburg bei Landau an der Isar (Landkreis Dingolfing-Landau). Nach ersten Erkenntnissen und nach Zeugenaussagen eines jungen Paares aus Mamming, die im ihrem Pkw dem Sattelschlepper nachfuhren, wich der LKW-Fahrer einem entgegenkommen Fahrzeug, das etwas die langgezogene Kurve schnitt aus und geriet in das weiche Fahrbahnbankett.

Der Kies-Sattelzug landete daraufhin in Graben und fataler Weise im angrenzenden Bach. Der Fahrzeuglenker, der dem Lastwagen folgte, griff geistesgegenwärtig ein und zog den LKW-Fahrer über die Windschutzscheibe aus seinem Führerhaus. Der LKW Fahrer blieb unverletzt. Die Feuerwehren Harburg und Pilsting waren an den Einsatzort gerufen, ebenso Kreisbrandinspektor Dionys Härtl, das Staatliche Bauamt Landshut und das Wasserwirtschaftsamt wegen auslaufender Betriebsstoffe.

(Quelle Text: PNP vom 28.02.2020)

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide