Informationen zu Fettbränden

Stellen Sie sich folgende Situation vor:
Sie sind in Ihrer Küche mit dem Kochen beschäftigt, da klingelt das Telefon. Als Sie wieder einen Blick in Ihre Küche werfen, sehen Sie, dass sich das heiße Fett in der Pfanne entzündet hat und brennt. Im ersten Reflex nehmen Sie einen leeren Topf, füllen ihn mit Wasser und gießen das Ganze darüber…..

und die Hölle bricht los

Was ist hier passiert?

Es ist zu einer sogenannten Fettexplosion gekommen. Eine Fettexplosion entsteht auf folgende Weise:
Das Wasser wird durch das heisse Fett (weit über 100°C) schlagartig zum Kochen gebracht (Siedepunkt des Wassers 100°C). Das Wasser verdampft dabei. Der Wasserdampf nimmt den 1700 fachen Rauminhalt des ursprünglichen Wassers ein. Die Wassertröpfchen reißen dabei feinstverteilt brennendes Öl/Fett mit sich. Durch die Feine Verteilung kommt es auch zu einer Steigerung der Verbrennungsgeschwindigkeit – was in einer Explosion endet.
Die nachfolgenden Bilder zeigen dies eindrucksvoll. Bei den Vorführungen wurde nur eine kleine Menge Wasser (ca. 0.2l) verwendet. Stellen Sie sich vor was passiert wenn die Wassermenge größer ist. In Ihrer Küche könnte sich das Feuer auch nicht so weit nach oben ausbreiten und würde sofort an ihrer etwa 2.5 Meter hohen Zimmerdecke nach unten reflektiert.

Wie verhalte ich mich in so einer Situation richtig?

Wenn es doch einmal zu einem Fettbrand kommen sollte, beachten Sie folgende Punkte:
Keine Panik! AUF KEINEN FALL WASSER ZUM LÖSCHEN NEHMEN!

Ersticken Sie das Feuer wenn möglich:

  • mit einer Decke (am besten eine Löschdecke)
  • einem Deckel
  • oder einem Feuerlöscher
  • Schalten sie das Gerät aus
  • Gehen Sie jedoch kein zu großes Risiko ein. Scheuen sie sich nicht die Feuerwehr zu rufen.
    Lassen Sie die Küche beim Kochen nie unbeaufsichtigt. Legen Sie sich, am Besten, eine passenden Deckel bereit.

 

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide