Zur Übersicht 1997

Brand in Mögling am  28.April.1997

 

Einsatzbericht: 
Einsatzdauer:5 Stunden
Fahrzeuge:LF16
LF8
MZF
Einsatzkräfte:23 Mann
Weitere Wehren:Landau
Trieching
Großköllnbach
Waibling
Ganacker

 

Eine halbe Million Schaden bei Brand

Brennende Strohballen setzten Stadel in Brand

Pilsting. Die Polizei Landau wurde am Mittwoch gegen 14.35 Uhr verständigt, daß in Mögling im Gemeindebereich Pilsting hinter einem landwirtschaftlichen Stadel gelagerte Strohballen in Brand geraten sind. Der siebenjährige Sohn hatte dies seiner Mutter mitgeteilt. Aufgrund des auffrischenden Südwestwindes griff das Feuer auf den mit Brettern eingeschlagenen etwa 25 mal 15 Meter großen Stadel über. Bis zum Eintreffen der Feuerwehren hatte sich der Brandherd auch auf ein weiteres 25 mal 12 Meter großes landwirtschaftliches Gebäude ausgeweitet. Beide Gebäude wurden ein Raub der Flammen. Während in einem der Stadel nur ältere Sachen untergebracht waren, lagerten im anderen Stadel für etwa 70000 Mark Kartonagen einer Firma aus Ganacker. Auch die Kartonagen wurden durch den Brand vernichtet. Durch das Eingreifen der Feuerwehren aus Landau, Pilsting, Trieching, Großköllnbach, Waibling und Ganacker konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden. Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 500 000 Mark beziffert. Die Brandursache ist noch nicht bekannt, die KPI Landshut hat diesbezüglich die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.

Quelle: Landauer Zeitung
Fotos: Jonies

 

 

 

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide