Zur Übersicht 2005

Ölspur auf der BAB 92 am 30.März.2005

 

Einsatzbericht: 
Einsatzbeginn:20:00Uhr
Einsatzdauer2 Stunden
Fahrzeuge:LF16
LF8
MZF
Einsatzkräfte:9 Mann
Weitere Wehren:FF Wallersdorf
FF Landau

 

Am Abend des 30.März.2005 rückten wir zur Beseitigung einer ca. 1,5 KM langen Ölspur auf die Bundesautobahn A92 zwischen den aus. Die Ölspur wurde durch einen Motorschaden eins PKW´s verursacht. Zusammen mit den Wehren Wallersdorf und Landau wurde die Ölspur beseitigt.

Großeinsatz der Feuerwehren:

1500 Meter lange Ölspur

Reinigung der A 92 dauert fast drei Stunden

Wallersdorf. Was anfangs als kleine Ölspur gemeldet wurde, entpuppte sich als Grund für einen Großeinsatz der Feuerwehren Wallersdorf, Landau und Pilsting.
Ein Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Niederviehbach, unterwegs in Fahrtrichtung Deggendorf, bemerkte etwa 500 Meter vor der Ausfahrt Wallersdorf Nord einen Motordefekt an seinem PKW. Er setzte die Fahrt mit seinem PKW bis zum Ende der Ausfahrt fort, wo der Motor entgültig versagte. Die gegen 19.45 Uhr alarmierte Feuerwehr Wallersdorf stellte eine etwa 1500 Meter lange Ölspur auf der Autobahn und der Ausfahrt fest. Die rechte Fahrspur der A92 wurde gesperrt und mit den Reinigungsarbeiten begonnen. Aufgrund der Länge der Ölspur wurden die Feuerwehren Landau und Pilsting nachalarmiert, um bei den Reinigungsarbeiten zu unterstützen und die Einsatzstelle auzuleuchten. Weiter wurde die Autobahnmeisterei verständigt, sowie eine Kehrmaschine zur Aufnahme des Bindemittels angefordert.
Die Reinigungsarbeiten dauerten bis gegen 22.30 Uhr, dabei waren etwa 35 Mann im Einsatz. Es wurden 44 Sack Bindemittel aufgebracht.
An der Einsatzstelle waren auch KBI Dionys Härtl und KBM Josef Kramhöller.

(Quelle: Landauer Zeitung vom 01.04.2005)

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide