Zur Übersicht 1999

 Unfall auf ehemaligen B11 am  29.Juli.1999

 

Einsatzbericht: 
Einsatzdauer:2 Stunden
Fahrzeuge:LF16
LF8
MZF

Einsatzkräfte:19 Mann
Weitere Wehren:FF Landau

 

Schwerverletzt nach Überholmanöver

Frau aus Nabburg streifte Autofahrer aus Simbach – Hoher Sachschaden

Landau. (mel) Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am gestrigen Donnerstag gegen 8.30 Uhr auf der B 20 in Höhe der Auffahrt Trieching ereignet. Wie die Polizei mitteilt, sind zwei Schwerverletzte, drei leichter Verletzte und ein Sachschaden von rund 40000 Mark die Bilanz eines mißglückten Überholmanövers. Eine 32jährige Autofahrerin aus Nabburg, die Richtung Landau unterwegs war, überholte trotz Gegenverkehr einen Kleinlaster. Ein entgegenkommender Opelfahrer aus Simbach konnte zwar noch aufs Bankett ausweichen. Trotzdem berührten sich die beiden Autos noch an der Seite. Das Fahrzeug des Simbachers kam rund 300 Meter weiter im Straßengraben auf, das Auto der Unfallverursacherin blieb am Straßenrand liegen. Die Frau aus Nabburg wurde im Auto eingeklemmt und mußte von der Feuerwehr mit dem Rettungsspreitzer befreit werden. Die beiden Fahrzeugführer wurden nach Angabe der Polizeibeamten schwer, die Mitfahrer im Opel leichter verletzt. Sie wurden in die Krankenhäuser Landau und Straubing eingeliefert. Zahlreiche Rettungsfahrzeuge und ein Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Rund eineinhalb Stunden wurde die B 20 gesperrt. Die Feuerwehren halfen bei der Verkehrsumleitung und der Räumung der Unfallstelle.

Quelle: Landauer Zeitung

 

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide