Zur Übersicht 2019

09.August 2019: Fahrzeugbrand nach Verkehrsunfall


Einsatzbericht: 
Einsatzbeginn:15:47 Uhr
Einsatzdauer1 Stunde
Fahrzeuge:HLF20
LF10
MZF
Einsatzkräfte:21 Mann
Weitere Wehren:FF Mamming
FF Landau
FF Töding
FF Gottfrieding
Sonstige Kräfte:Polizei
Rettungsdienst

 

 

Fahrzeuge brennen nach Unfall aus – Motorradfahrer schwer verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Freitag bei Mamming (Landkreis Dingolfing-Landau) ereignet. Wie die Polizei mitteilt, ist bei einer Kollision mit einem Auto ein 31-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt worden. Beide Unfallfahrzeuge sowie ein drittes Auto gingen nach dem Unfall in Flammen auf.

Polizeiangaben zufolge fuhr ein 50-Jähriger mit seinem Auto gegen 15.40 Uhr auf der Staatsstraße 2074 von Dingolfing kommend in Richtung Landau an der Isar. Kurz vor dem Mossandlweiher bog er nach links in eine Anliegerstraße ein. Zur selben Zeit fuhr ein 31-jähriger Motorradfahrer mit seiner Kawasaki Ninja in entgegengesetzter Richtung. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Motorrad und dem abbiegenden Auto. Der Motorradfahrer wurde laut Polizei etwa 50 Meter über die Fahrbahn geschleudert, bevor er zum Liegen kam. Er wurde anschließend durch einen Rettungshubschrauber mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Am Motorrad entstand Totalschaden. Der Nissan fing beim Aufprall Feuer, der Fahrer blieb unverletzt.. Der Auspuff des Motorrads schlitterte unter einen Opel Corsa, dessen Tank deswegen ebenfalls sofort zu brennen begann. Die Fahrerin konnte sich glücklicherweise noch rechtzeitig aus dem Fahrzeug befreien. Der Sachschaden an den drei Fahrzeugen beträgt insgesamt über 20.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Kradfahrer seine Fahrt mit einer Helmkamera filmte. Anhand der Aufnahmen kann eindeutig belegt werden, dass er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.

(Quelle Text: PNP vom 10.08.2019)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide