Zur Übersicht 2022

21.Mai.2022 Wohnhausbrand in Pilsting

Einsatzbericht: 
Einsatzbeginn:01:39 Uhr
Einsatzdauer5 Stunden
Fahrzeuge:HLF
LF10
MZF
Einsatzkräfte:28
Weitere Wehren:--
Sonstige Kräfte:
Rettungsdienst
Arzt
Polizei
THW
Energieversorgung
Wasserversorgung
Bürgermeister
Straßenmeisterei
Beim Eintreffen der beiden Kommandanten am Einsatzort, brannte „nur“ der Carport, der zwei Wohnhäuser verbindet. Nur wenige Sekunden später standen die Hausfassaden im Vollbrand. Mit sofortigem Löschangriff der Atemschutztrupps und dem Einsatz eines Wasserwerfers, konnte im ersten Angriff Schlimmstes verhindert werden. Parallel versuchten wir lauthals mit allen Mitteln, die noch schlafenden Familien aus ihren Träumen zu reißen und konnten diese in letzter Sekunde, teils durch die Fenster, aus den Häusern retten.
Ein Bilderbuch-Zusammenspiel der eingesetzten Feuerwehren und Organisationen, die eine noch größere Katastrophe abwehren konnten.
Ein Danke an alle.

 

Haus fängt Feuer: Feuerwehr klingelt schlafende Bewohner raus

21.05.2022 Stand 21.05.2022, 13:27 Uhr
Christian Melis
Ein Großaufgebot der Feuerwehr ist in der Nacht zum Samstag zu einem Brand im Pilstinger Ortsteil Oberndorf (Landkreis Dingolfing-Landau) ausgerückt. Ein Haus hatte dort Feuer gefangen. Als die Feuerwehr eintraf, schliefen manche Bewohner laut noch.

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Niederbayern auf Nachfrage der PNP mitteilte, brach der Brand gegen 1.40 Uhr an einem Carport aus. Die Flammen griffen dann auf das Wohnhaus über und drohten auch, auf weitere drei Gebäude überzugreifen.

Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, haben manche Bewohner noch geschlafen, wie der Polizeisprecher schildert. Die Einsatzkräfte hätten diese dann „rausgeklingelt“. Letztlich konnten sich alle Bewohner selbst ins Freie begeben. Auch die Bewohner eines angrenzenden Hauses mussten ihr Haus aufgrund der starken Rauchentwicklung verlassen. Die Betroffenen wurden durch den Rettungsdienst versorgt und betreut. Verletzt wurde laut Polizei niemand.

Schaden in Höhe von rund 100.000 Euro

Die eingesetzten Wehren konnten den Brand löschen. Gegen 5.20 Uhr wurde der Einsatz beendet. Das Obergeschoss des Hauses, an dem der Brand ausbrach, brannte nieder, wie der Polizeisprecher weiter mitteilte. Auch das angrenzende Haus wurde in Mitleidenschaft gezogen. Die Bewohner konnten nicht mehr in ihre Häuser zurückkehren und mussten die Nacht woanders verbringen. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Der entstandene Schaden beträgt rund 100.000 Euro. Die Kripo Landshut hat die Ermittlungen übernommen.

Im Einsatz waren die Wehren aus Pilsting, Landau, Wallersdorf, Harburg, Großköllnbach, Ganacker und Waibling-Parnkofen. Die Atemschutzsammelstelle wurde von der Feuerwehr Höfen eingerichtet. Kreisbrandrat, -inspektor und -meister wurden ebenso verständigt wie die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung UGÖEL, die in die Brandbekämpfung eingebunden war.

(Quelle: PNP )

Nächtlicher Einsatz
Kripo ermittelt nach Brand in Pilsting wegen Brandstiftung

idowa,  21.05.2022 – 14:25 Uhr , aktualisiert am 25.05.2022 – 09:11 Uhr

In der Nacht auf Samstag hat in Pilsting im Landkreis Dingolfing-Landau ein Carport gebrannt. Die Flammen griffen auch auf zwei Häuser über. Es gibt Hinweise auf fahrlässige Brandstiftung.

Gegen 1.40 Uhr geriet der Carport, der zwei Einfamilienhäuser miteinander verbindet, in Brand. Das teilte die Polizei am Montag mit. Das Feuer breitete sich aus, erreichte die Holzfassade von einem der Häuser. Die Häuser wurden stark verrußt. Alle neun Bewohner konnten ihre Häuser rechtzeitig verlassen. Es wurde niemand verletzt.

Ersten Schätzungen der Ermittler zufolge liegt der Schaden im sechsstelligen Bereich. Bisherige Ermittlungen ergaben Hinweise auf fahrlässige Brandstiftung. Ein 34-jähriger Anwohner hatte laut Kriminalpolizei einen Halogenstrahler wegen Verputzarbeiten am Haus abmontiert und ihn auf das mit Stegplatten eingedeckte Dach gestellt. Durch die Hitze des Strahlers begann es zu brennen.

(Quelle: IDOWA)

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide